Samstagabend

Am Samstagabend waren vier Chöre aus befreundeten Vereinen der Einladung zum Freundschaftssingen gefolgt, wir als Gastgeber eröffneten mit dem gemischten Chor den offiziellen Teil des Festes. Nach dem grandiosen Sieg unserer Nationalmannschaft über Argentinien war Chorleiter Hans Vogt noch ganz euphorisch. Nach seinen Anweisungen begannen wir unser Auftaktlied Tanze Samba mit der Zeile: „Deutschland gewinnt 4:0“, erst danach folgte der eigentliche Text, die Zuhörer waren begeistert. Danach betrat Horst Winter, der Vorsitzende der Sängergruppe Hardt, die Bühne, um Ehrungen vorzunehmen. Er überreichte Brigitte Lang und Karin Fürniß im Namen des Badischen Chorverbandes das goldene Sängerkettchen mit Urkunde für 40 Jahre Singen im Chor. Werner Seith, der sogar schon 50 Jahre im Chor singt, erhielt die goldene Ehrennadel mit Urkunde vom Deutschen Chorverband. Winter betonte, dass solche treuen Mitglieder für die Vereine unverzichtbar seien. Unser Vorsitzender Klaus Reinhardt schloss sich den Lobesworten an und überreichte Blumen an die Damen und ein Weinpräsent an Werner Seith, mit der Hoffnung auf viele weitere aktive Jahre.

Mit dem „Afrikanischen Lobgesang“ zeigten wir wieder einmal unsere absolute Aktualität, zum Abschluss unserer Liedvorträge erklang das schwungvolle Trinklied „In Vino Veritas“.

Danach gehörte die Bühne den Gastchören und dem Moderator Rainer Ritz, der jeden Chor mit einem verbalen Gastgeschenk verabschiedete. Die Männerchöre der Eintracht Graben, der Eintracht Spöck und der Sängervereinigung Liedolsheim unterhielten die gut gelaunten Festgäste. Der Sängerbund Linkenheim mit seinem Dirigenten Leo Langer zeigte die ganze Vielfalt des Chorgesangs mit Männerchor, Frauenchor und gemischtem Chor. Besonders passend war das letzte Lied „Wochenend und Sonnenschein“.

Herzlichen Dank besonders dem Sängerbund Linkenheim, der unser Fest mit so vielen Chören bereicherte.

 

Das Sommerwetter sorgte für guten Durst an allen Tagen.